cloud-i :: hochverfügbarkeit

Cloud-I bietet Administratoren die vollständige Kontrolle
über den gesamten Lebenszyklus aller Gast-VMs.
Diese können gestoppt, gestartet , neu gestartet und geloescht werden.

Gast-VMs koennen fuer hohe Verfügbarkeit (HA) konfiguriert werden.
Jede HA-fähige VM wird vom System überwacht.
Wenn das System erkennt, dass die VM heruntergefahren ist,
wird Cloud-I versuchen, die VM zu starten, möglicherweise auf einem anderen Host.

jeder neuen VM ist eine öffentliche IP-Adresse zugeordnet.
Wenn die VM gestartet wird, erstellt Cloud-I automatisch ein
statisches NAT zwischen dieser öffentlichen IP-Adresse und
der private IP-Adresse der VM.

Cloud-I kann nicht unterscheiden, ob eine Gast-VM ,
durch den Benutzer ausgeschaltet ( wie z. B. mit der "shutdown "-Befehl in Linux)
wurde, oder ob eine VM unerwartet ( durch ein moegliches Problem) heruntergefahren wurde.

Wenn eine HA-fähige VM aus dem Inneren der VM heruntergefahren wurde,
wird Cloud-I diese neu starten. Um eine HA-aktivierte VM anzuschalten,
muss dies durch das Webfrontend oder durch UI-APi erfolgen.

WikiPedia :: Hochverfügbarkeit

10 Irrtümer beim Thema Hochverfügbarkeit